Anzeige

Anzeige

Business News

„Call of Duty: Modern Warfare“ startet besser als seine Vorgänger.

„Cod: Modern Warfare“ übertrifft Vorgänger

In den ersten drei Tagen nach Verkaufsstart hat Activision Blizzard mit „Call of Duty: Modern Warfare“ 600 Millionen Dollar Umsatz erzielt. Der neueste Ableger der Shooter-Reihe ist damit nicht nur der erfolgreichste Titel des Jahres sondern gleichzeitig auch der erfolgreichste Start der Serie auf den aktuellen Konsolengenerationen. Die beiden Vorgänger „Black Ops 4“ und „World War II“ erzielten jeweils 500 Millionen Dollar Umsatz am ersten Verkaufswochenende. Die Zahl von 600 Millionen Dollar beinhaltet sowohl digitale Verkäufe als auch verkaufte Retailversionen. Ebenfalls enthalten sind die Verkäufe des Defender DLC Packs.

„Wieder einmal ist ‚Call of Duty‘ das sich am besten verkaufende Premium-Spiel des Jahres und beweist gleichzeitig die anhaltende Qualität der Marke, egal ob auf Konsole, PC, Mobile oder eSports“, sagt Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard. „In den ersten drei Tagen nach seinem Erscheinen konnte ‚Call of Duty: Modern Warfare‘ das Kinoeinspielergenis von ‚Joker‘ mehr als verdoppeln.“

Anzeige