Anzeige

Anzeige

Business News

„Rocket League“-Spieler auf allen Systemen können nun gegeneinander antreten.

„Rocket League“: Crossplay zwischen allen Systemen

Nachdem das Feature bereits für 2018 geplant war, können sich „Rocket League“-Spieler auf der PlayStation 4 nun darüber freuen, ab sofort auch gegen Spieler auf anderen Systemen antreten zu können. Der Titel wurde jetzt in Sonys „PlayStation Cross-Play Beta Program“ aufgenommen. Standardgemäß ist Cross-Plattform-Gaming in den Optionen des Spiels aktiviert. Auf Wunsch kann diese Funktion deaktiviert werden. Mit einem zukünftigen Update soll es dann auch möglich sein, plattformübergreifende Spielgruppen zu erstellen.

Im letzten Jahr änderte Sony im Zuge des massiven Erfolgs von „Fortnite“ die bisherige Strategie, Cross-Plattform-Gaming zu unterbinden. Epics Megahit war der erste Titel, der plattformübergreifende Online-Spiele möglich machte.

Anzeige