Anzeige

Anzeige

Business News

Obsidian Entertainment und inXile Entertainment gehören jetzt Microsoft.

Microsoft übernimmt Obsidian und inXile

Im Rahmen des X018 Fan-Events in Mexiko hat Microsoft die Übernahme der beiden Studios Obsidian Entertainment ("Fallout New Vegas", "Pillars of Eternity") und inXile Entertainment ("Wasteland 2", "Bard's Tale 4") bekanntgegeben. Für beide Teams, die ihre letzten Titel jeweils über Crowdfunding finanziert haben, bedeutet die Übernahmen vor allem finanzielle Stabilität für ihre zukünftigen Projekte. Microsoft kauft sich so eine enorm große Expertise im Bereich Rollenspiele ein. Laut Microsoft-Angaben sollen beide Studios auch zukünftig weiter eigenständig operieren.

Microsoft setzt damit weiter die Strategie fort, interessante Entwickler zu erwerben. Im Rahmen der E3 hatte Microsoft bereits die Studios Ninja Theory ("Hellblade"), PlayGround Games ("Forza"-Serie), Undead Labs ("State of Decay") und Compulsion Games ("We Happy Few") übernommen. Im Vergleich zur PlayStation 4 hatte die Xbox One im Bereich der First-Party-Titel bisher das Nachsehen.

Anzeige