Anzeige

Anzeige

Business News

Telltale Games hat den Großteil seiner Mitarbeiter entlassen.

Telltale Games am Ende

Telltale Games bereitet die Schließung des Studios vor und hat 225 seiner 250 Mitarbeiter entlassen. Wie The Verge berichtet, erhalten die entlassenen Mitarbeiter ihr Gehalt noch bis zum Jahresende. Die verbleibenden 25 Mitarbeiter werden noch letzte Verpflichtungen gegenüber Partnern fertigstellen. USGamer und Game Informer berichten unter Berufung auf „gut unterrichtete Quellen", dass die finale Staffel von „The Walking Dead“ nicht mehr fertiggestellt wird und lediglich noch die Adaption von „Minecraft: Story Mode“ für Netflix abgeschlossen wird.

Telltale-Mitgründer Kevin Bruner, der das Unternehmen vor einem halben Jahr verlassen hat, äußerte sich zur angekündigten Schließung: „Heute bin ich besonders traurig über die Leute, die ihren Job beim Studio verloren haben. Außerdem trauere ich um ein Studio, dass es ermöglicht hat, Ideen umzusetzen, wie es sich kein anderes Studio getraut hätte.“

Das in San Rafael ansässige Studio wurde 2004 von einer Gruppe ehemaliger LucasArts-Mitarbeiter gegründet. Der große Durchbruch gelang dem Studio im Jahr 2012 mit der Veröffentlichung des Episoden-Adventures „The Walking Dead“.

Anzeige