Anzeige

Anzeige

Business News

Erfolgreichster Titel im April in den USA: „God of War“ von Sony.

US-Markt: PS4 und „God of War“ im April vorn

Die PlayStation 4 hat sich im April in den USA erneut von allen Konsolen am besten verkauft. Auch auf das komplette Jahr bezogen hat die PlayStation 4 die Nase vorn. Wie die NPD Group ergänzt, erzielte die PS4 die besten April-Verkaufszahlen seit der Nintendo Wii im April 2009. Den meisten Umsatz erzielte dabei die „God of War“ Limited Edition der PlayStation 4 Pro mit 1 TB Festplattenspeicher. Insgesamt stieg der Hardware-Umsatz im April um 15% auf 225 Millionen Dollar.

Im Bereich Software ging der Umsatz um 13% auf 359 Millionen Dollar hoch. Sonys „God of War“ hat sich von allen Spielen im April am besten verkauft. Gleichzeitig erzielte „God of War“ den höchsten Umsatz eines PlayStation-Exklusivtitels im Startmonat. Sony war damit auch der Publisher mit dem meisten Umsatz im April. Die Top 10 Spiele im April:

  • „God of War“ (Sony)
  • „Far Cry 5“ (Ubisoft)
  • „MLB The Show 18“ (Sony)
  • „Nintendo Labo Variety Kit“ (Nintendo)
  • „Donkey Kong Country: Tropical Freeze“ (Nintendo)
  • „Mario Kart 8“ (Nintendo)
  • „Grand Theft Auto V“ (Rockstar Games)
  • „Call of Duty: WWII“ (Activision Blizzard)
  • „Super Mario Odyssey“ (Nintendo)
  • „NBA 2K18“ (Take-Two)

Anzeige